Bericht über den Energieverbrauch in öffentlichen Gebäuden

Gemäß § 23 Abs. 4 EEffG hat die nationale Energieeffizienz-Monitoringstelle periodisch einen Bericht über den jährlichen Energieverbrauch in erfassten Gebäuden laut Definition nach § 23 Abs. 1 EEffG zu erstellen.

 

Zusammenfassend lassen sich bezüglich des jährlichen Energieverbrauchs in den erfassten Gebäuden folgende Aussagen treffen: Die durchschnittliche Energiekennzahl-Heizung (EKZ-H) betrug für das Jahr 2018 16,16 kWh/m³, die Energiekennzahl-Strom (EKZ-S) 7,06 kWh/m³. Die durchschnittliche Gesamtenergiekennzahl (EKZ -H+S) lag bei 23,23 kWh/m³.

Der Verbrauch an Heizwärme konnte seit Anfang der 80iger Jahre in etwa halbiert werden. Das zeigt eine Abnahme der durchschnittlichen EKZ-H (heizgradtagbereinigt) von den erfassten Bundesgebäuden von 11,95 Wh/m³ x HGT im Jahr 1979 auf 5,86 Wh/m³ x HGT im Jahr 2018.

Im Jahr 2019 wurde der Bericht erstmals um die Kapitel

• Energieeffizienzmaßnahmen in Gebäuden der Zentralregierung,
• Energieeffizienzmaßnahmen in denkmalgeschützten Gebäude
• Energieeffizienzmaßnahmen in Gebäuden der BIG die vom Bund genutzt werden

erweitert.

Berichte gem. § 23 Abs. 4 EEffG  - Energieverbrauch in öffentlichen Gebäuden

BERICHT

DOWNLOAD

Berichtsjahr 2020 DOWNLOAD
Berichtsjahr 2019 DOWNLOAD
Berichtsjahr 2018 DOWNLOAD
Berichtsjahr 2017 DOWNLOAD

 

Hinweis
Der gesamte Inhalt dieser Website bezieht sich auf das Energieeffizienzgesetzes (BGBl I Nr. 72/2014 – kurz EEffG). Viele Bestimmungen dieses Gesetzes (wie z.B. die Lieferantenverpflichtung oder die Auditverpflichtung für große Unternehmen) haben einen Geltungsbereich bis 31.12.2020. Ab dem Jahr 2021 sind die Vorgaben des novellierten Energieeffizienzgesetzes (EEffG Neu) abzuwarten.
Von Seiten des BMK wurden in diesem Zusammenhang Übergangsregelungen festgelegt. Diese finden Sie hier.